Retinaler Arterienverschluss Was tun? Neue Leitlinie gibt Empfehlungen für das augenärztliche Vorgehen | CONCEPT Ophthalmologie Band: NaN

: Zwar selten, aber alles andere als harmlos ist ein retinaler Arterienverschluss (RAV). Bereits nach wenigen Stunden tritt ein nicht wieder gut zu machender Schaden ein. Eine evidenzbasierte S2-Leitlinie gibt nun Empfehlungen für das augenärztliche Vorgehen.

Autoren:
Weitere Informationen: , Mediengrupppe Oberfranken - Fachverlage GmbH & Co. KG,
ISSN: 2629-4745
Institut: