„Wir glauben an das Potenzial der Gentherapie“ | CONCEPT Ophthalmologie Band: NaN

: Nachdem vor zehn Jahren erstmals die retinale Gentherapie bei Patienten mit erblicher Netzhauterkrankung angewendet wurde, steht nun für die RPE65-Mutation mit Voretigene Neparvovec ein entsprechendes Präparat vor der Einführung. Wir sprachen darüber mit Katherine High, Präsidentin und Leiterin Forschung und Entwicklung des Entwicklungsunternehmens Spark Therapeutics.

Autoren: Katherine High
Weitere Informationen: , Mediengrupppe Oberfranken - Fachverlage GmbH & Co. KG,
ISSN: 2629-4745
Institut: