Blaue Schrift im Blau-Skotom | CONCEPT Ophthalmologie Band: NaN

: Das Zentrum humaner Foveae ist „blaublind“ – tritanop, denn Scones fehlen im Bereich der Foveola. Das gewissermaßen physiologische Blauskotom bleibt unter üblichen Bedingungen unentdeckt, es sei denn, der zentrale blinde Fleck im Band des sichtbaren kurzwelligen Spektrums lässt sich im Rahmen sinnesphysiologischer Experimente–alsnegativesNachbildz. B. – visualisieren. Dicht gepackte Mund L-Zapfen in der Foveola ermöglichen optimierte zentrale Sehschärfe; der kurzwellige Bereich ist jedoch ausgeklammert, denn „blaue Zapfen liefern keinen wesentlichen Beitrag zu Sehschärfe oder Formensehen“ (Brindley 1954). Gelbes Licht reduziert chromatische Aberration („blue blur“) und verbessert den Visus centralis sowie das Kontrastsehen.

Autoren: Peter Heilig
Weitere Informationen: , Mediengrupppe Oberfranken - Fachverlage GmbH & Co. KG,
ISSN: 2629-4745
Institut: