„Femto Bubble“ DALK – die neue lamellierende Keratoplastik-Methode | CONCEPT Ophthalmologie Band: NaN

: Zusammenfassend sind die bisherigen Ergebnisse hinsichtlich des Visus mit 0,3p bis 0,8p außerordentlich ermutigend, obwohl in der Frühphase noch eingeschränkt valide. Die langfristigen Ergebnisse bleiben natürlich abzuwarten. Erfreulicherweise kam es bei keinem Auge zu größeren Endothelverlusten als bei anderen DALK-Verfahren beschrieben (Abb. 6). Dies ist auch im weiteren postoperativen Verlauf aufgrund der Studienlage zu den bisherigen DALK-Methoden nicht zu erwarten. Deshalb ist für uns die Femto Bubble DALK, d. h. eine Clear Cornea DALK mit Femtolaser Assistenz, die Methode der Wahl bei fortgeschrittenen stromalen Cornea-Erkrankungen. Falls sich die bisherigen guten Ergebnisse weiterhin bestätigen, könnte es sinnvoll sein, die Indikation zur DALK, z. B. beim Keratokonus, bereits früher zu stellen. Valide wissenschaftliche Aussagen hierzu bedürfen aber einer größeren Patientenzahl und einer längeren Beobachtungsdauer. Daher wird die Augenklinik am Neumarkt zunächst weiteren 30 Patienten mit stromalen Erkrankungen (Keratokonus, Narben, etc.) die Möglichkeit geben, mit einer Femto Bubble DALK operiert zu werden.

Autoren: Georg Gerten, Uwe Oberheide, Philipp Thiée
Weitere Informationen: , Mediengrupppe Oberfranken - Fachverlage GmbH & Co. KG, DALK, Femtolase, Keratoplastik
ISSN: 2629-4745
Institut: