Tumorentitätsspezifische Palliativmedizin | chirurgische praxis Band: 85

Zusammenfassung : Palliativmedizin nimmt bisher vor allem die individuelle Symptomkontrolle bei schwerkranken Patienten in den Blick. Der vorliegende Beitrag diskutiert ein neues Konzept einer tumorspezifischen Palliativtherapie, das als besondere Form der »early palliative care« eine Verbesserung der Lebensqualität und vielleicht sogar qualitätsvolle Lebensverlängerung bewirken kann. Hierbei helfen Symptomcluster, die grundkrankheits- oder therapiespezifische Voraussagen über die zu erwartende Symptomlast ermöglichen, bei der Planung und Ausrichtung einer bereits bei Diagnosestellung oder wenig später initiierten supportiven Palliativtherapie. Der Artikel erläutert die bisher erhobenen klinischen Daten in »early palliative care« und Symptomclusterforschung und stellt sie in den Kontext der Entwicklung einer tumorspezifischen Palliativmedizin.

Autoren: C. G. Dietrich, D. Domagk
Weitere Informationen: Benachbarte Gebiete, Mediengrupppe Oberfranken - Fachverlage GmbH & Co. KG, Lebensqualität, Palliativmedizin, Symptomcluster, Symptomkontrolle
ISSN: 0009-4846
Institut: Klinik für Innere Medizin, Bethlehem-Gesundheitszentrum Stolberg; Medizinische Klinik I, Josephs-Hospital Warendorf