Behandlung von Weichteildefekten mit der VY-Plastik | chirurgische praxis Band: 83

Zusammenfassung: Weichteildefekte im Kopf-Halsbereich haben überwiegend ihren Ursprung in der operativen Behandlung von malignen Hauterkrankungen und deren Vorläuferstadien. Eine Vielzahl von Techniken können zur Versorgung dieser Läsionen eingesetzt werden. In diesem Beitrag werden unterschiedliche Operationsverfahren der VY-Plastiken unter besonderer Beachtung der Kopf-Halsregion vorgestellt. Diese Optionen ergeben bis zu mittelgroßen Defekten funktionell und ästhetisch sehr befriedigende Lösungen. Kasuistiken unterstreichen diese Beurteilungen. Ergänzend hierzu werden die eigenen Ergebnisse tabellarisch demonstriert. Aus diesen werden einige Schlussfolgerungen gezogen.

Autoren: B. Hell, P. Kley
Weitere Informationen: Unfall-, Hand- und plastische Chirurgie, Orthopädie, Mediengruppe Oberfranken, VY-Plastik, Perforatorlappen, Keystone flap
ISSN: 0009-4846
Institut: Diakonie Klinikum Jung Stilling, Siegen