Afamelanotid | chirurgische praxis Band: 83

Einleitung: Afamelanotid (Scenesse®) ist ein Wirkstoff aus der Gruppe der Melanocortin-Rezeptor-Agonisten, der zur Therapie der erythropoetischen Protoporphyrie (EPP) angewandt wird. Es handelt sich dabei um eine synthetisch hergestellte Modifikation des körpereigenen Melanozyten-stimulierenden Hormons (α-MSH), welches mit einer deutlich längeren Wirkdauer als das natürlich vorkommende Peptidhormon einhergeht. Durch die Bindung an den Melanocortin-1-Rezeptor stimuliert Afamelanotid die Bildung von Eumelanin und führt somit zu einer Pigmentierung der Haut [1]. Über die Fähigkeit UV-Licht zu absorbieren hinaus, verfügt Melanin aber auch über antiinflamatorische und antioxidative Eigenschaften [2].

Autoren: N. J. Neumann
Weitere Informationen: Arzneimittel-, Therapie-Kritik, Mediengruppe Oberfranken, Erythropoetische Protoporphyrie, Photosensitivität
ISSN: 0009-4846
Institut: Klinik für Dermatologie, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf