internistische praxis

Jahr: 2015 - Band: 55 - Heft: 3 - Startseite: 511

Hot-foot-Syndrom

Autoren: B. HEINZOW, M. BUCHNER, G. OSTENDORP, C. MASUHR, A. MATTHIESSEN und R. FÖLSTER-HOLST

Zusammenfassung

Es wird über eine Häufung von Dermatitiden nach Schwimmbadbesuch berichtet. Bei dem seltenen, auch als Hot-foot-Syndrom bezeichneten Krankheitsbild handelt es sich um eine durch Pseudomonas aeruginosa verursachte palmo-plantare ekkrine Hidradenitis, die bevorzugt bei Kindern und während der kalten Jahreszeit auftritt. Bei Kenntnis des phänotypischen Krankheitsbildes kann sich die Diagnose weitgehend auf die Anamnese eines zurückliegenden Besuchs (1–6 Tage) eines Bades oder einer ähnlichen Einrichtung (Whirlpool, Hot-Tub, Sauna etc.) stützen.