internistische praxis

Jahr: 2015 - Band: 55 - Heft: 3 - Startseite: 651

Radium-223-dichlorid

Autoren: H. HEINZER

Einleitung

Das Prostatakarzinom ist mit geschätzten 382000 Erkrankungen allein für das Jahr 2008 in Europa (1) ein substanzielles Gesundheitsproblem. Patienten mit einem metastasierten kastrationsresistenten Prostatakarzinom entwickeln im Krankheitsverlauf Knochenmetastasen, welche die Lebensqualität entscheidend beeinträchtigen und die häufigste Morbiditäts- und Mortalitätsursache sind. Die reduzierte Überlebenszeit ist mit erheblichen Schmerzen, pathologischen Frakturen und Rückenmarkkompressionen vergesellschaftet (2).