internistische praxis

Jahr: 2015 - Band: 55 - Heft: 4 - Startseite: 851

Siltuximab

Autoren: M. ENGELHARDT, M. SZYMANIAK-VITS, S. KAISER, H. REINHARDT, J. UDI, R. E. VOLL und R. WÄSCH

Einleitung

Die sog. CASTLEMAN-Krankheit (M. CASTLEMAN, benignes Lymphom, angiofollikuläre Lymphknotenhyperplasie) ist eine seltene lymphoproliferative Erkrankung, bedingt durch eine Fehlregulation und Überproduktion von IL-6, die durch eine Hypertrophie der Lymphknoten mit Beteiligung ihres umliegenden Gewebes gekennzeichnet ist. Mit einer geschätzten Inzidenz von etwa <1:100000 ist der M. CASTLEMAN sehr selten. Die Ursache ist bis jetzt ungeklärt. Die Krankheit tritt unabhängig von Alter und Geschlecht auf.