internistische praxis

Jahr: 2015 - Band: 55 - Heft: 4 - Startseite: 895

Regorafenib

Autoren: N. ZIEGENHAGEN

Einleitung

Die Anzahl von Multi-Tyrosinkinaseinhibitoren zur Behandlung verschiedener maligner Erkrankungen nimmt in den letzten Jahren stetig zu. Nach Erstzulassung der Substanz Sorafenib im Jahr 2007 folgte mit Regorafenib (Fluoro-Sorafenib) im Jahr 2013 eine in seiner Molekularstruktur nur geringfügig abgewandelte Variante.