internistische praxis

Jahr: 2016 - Band: 56 - Heft: 1 - Startseite: 134

Eine 2-jährige Intervention auf mehreren Gebieten mit Diät, Bewegung, kognitivem Training und Überwachung des vaskulären Risikos, um den Abbau kognitiver Fähigkeiten bei gefährdeten älteren Patienten zu verhindern

Autoren: MICHAEL M. RITTER, Berlin

Einleitung

Hintergrund: Modifizierbare vaskuläre und lifestyleassoziierte Risikofaktoren waren in Observationsstudien mit einer Demenz assoziiert. In der »finnischen geriatrischen Interventionsstudie zur Prävention von kognitiven und körperlichen Einbußen« (FINGER), einer randomisierten Machbarkeitsstudie (Proof-of-Concept-Studie), wollten die Autoren eine Intervention auf mehreren Gebieten bewerten, die die Abnahme kognitiver Fähigkeiten bei gefährdeten älteren Patienten einer Allgemeinbevölkerung verhindern soll.