internistische praxis

Jahr: 2016 - Band: 56 - Heft: 2 - Startseite: 233

Orale Antikoagulation bei geriatrischen Patienten

Autoren: C. Ploenes

Zusammenfassung

Das Risiko arterieller und venöser Thrombembolien steigt mit dem Alter deutlich an. So liegt die Prävalenz von Vorhofflimmern bei über Achzigjährigen bei rund 8%, und die Rate arterieller Thromboembolien (Schlaganfall und andere Organembolien) ist um das fünffache erhöht. Hohes Alter ist per se ein Risikofaktor auch der venösen Thrombembolie.