internistische praxis

Jahr: 2016 - Band: 56 - Heft: 2 - Startseite: 269

Fäkaler Mikrobiomtransfer

Autoren: A. Siebenhaar und U. Rosien

Zusammenfassung

Die Übertragung von Stuhl zwischen Individuen ist eine Therapie, die schon seit vielen Jahrhunderten in der Historie Verwendung findet. DieBehandlung einer pseudomembranösen Kolitisist in der »modernen Medizin« erstmalig 1958mittels eines Fremdstuhleinlaufs beschrieben. Inden letzten 10-20 Jahren hat der »fäkale Mikrobiomtransfer« (FMT) eine Renaissance erlebt,und ist mittlerweile eine etablierte Therapie derrefraktären Infektion mit Clostridium difficile. Der therapeutische Nutzen des Stuhltransfers beianderen darmbezogenen Erkrankungen (vor allem chronisch entzündlichen Darmerkrankungenund Reizdarmsyndrom) ist möglich, allerdingsbislang nicht hinlänglich belegt, sodass hier jenseits von Studien keine Therapieempfehlung gegeben werden sollte. Das metabolische Syndromund Insulinresistenz, Allergien und Autoimmunerkrankungen sowie neurologische Krankheitsbilder, wie M. Parkinson, Autismus, Encephalitisdisseminata, stehen mit Alterationen des FMT inVerbindung. Vor dem derzeitigen Wissensstandist der Stuhltransfer allerdings keine therapeutische Option.