internistische praxis

Jahr: 2016 - Band: 56 - Heft: 2 - Startseite: 397

Dimethylfumarat

Autoren: J. Havla und T. Kümpfel

Einleitung

Die Multiple Sklerose (MS) ist eine Autoimmunerkrankung des zentralen Nervensystems. Dabei kommt es zu charakteristischen entzündlichen Veränderungen der weißen und grauen Substanz mit Demyelinisierung und Verlust von Nervenzellen. In den letzten Jahren konnten in der MS-Therapie beachtliche Fortschritte erreicht werden. Dabei werden eine Abnahme der Schubrate, Verlangsamung der Behinderungsprogression sowie Reduktion paraklinischer Krankheitsaktivität in der MRT angestrebt.