internistische praxis

Jahr: 2016 - Band: 56 - Heft: 4 - Startseite: 737

Yoga für Krebspatienten

Autoren: J. Hübner, V. Hanf, K. Muenstedt

Zusammenfassung

Yoga verbindet geistige und körperliche Übungen. Die meisten in westlichen Ländern angebotenen Yoga-Konzepte kombinieren bestimmte körperliche Übungen, Atemübungen, Entspannungstechniken und Meditationstechniken. Ein Großteil der publizierten Studien weist deutliche methodische Einschränkungen auf, sodass die Evidenz insgesamt gering ist. Nachgewiesen sind kurzzeitige Effekte auf die allgemeine Lebensqualität, die funktionale und soziale Domäne und das spirituelle Wohlbefinden. Ebenfalls kurzzeitige Effekte ergeben sich bzgl. Angst, Depression und Distress. Ob Yoga hier wirksamer ist als andere Mind-Body-Techniken oder ein allgemeines Gesundheits- oder Entspannungstraining ist unbekannt. Die Compliance der Patienten mit einem dichteren Trainingsprogramm ist eingeschränkt.