internistische praxis

Jahr: 2016 - Band: 56 - Heft: 4 - Startseite: 743

Erfahrungen bei Auslandseinsatz in Sierra Leone

Autoren: S. Hommel

Zusammenfassung

Sara Hommel ist Fachärztin für Kinderheilkunde im St. Marien-Hospital in Düren. Im Juni 2014 erfüllt sie sich einen langjährigen Traum und geht mit der Kölner Organisation Cap Anamur nach Freetown, in die Hauptstadt Sierra Leones. Dort befindet sich das Ola During Children’s Hospital, die einzige tertiäre Kinderklinik des Landes, in der die Ärztin gemeinsam mit ihrer Bonner Kollegin Dr. Noa Freudenthal arbeitet, bis aufgrund einer Ebolainfektion inmitten der Aufnahmestation die Klinik vorübergehend geschlossen wird. Es gibt über Wochen keine medizinische Versorgung für Kinder, und die Zahl der Menschen, die während der Epidemie nicht an Ebola, sondern an eigentlich gut therapierbaren Krankheiten wie Pneumonien, Malaria oder Meningitis sterben, bleibt bis heute unbekannt. Die beiden Kolleginnen kämpfen daraufhin für den Aufbau einer Isolierstation, sodass Personal und Patienten durch adäquate Ausrüstung und Baumaßnahmen geschützt werden können und die medizinische Versorgung wieder aufgenommen werden kann.