internistische praxis

Jahr: 2017 - Band: 57 - Heft: 2 - Startseite: 305

Psychische Störungen bei Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland

Autoren: M. Schouler-Ocak1, M. C. Aichberger2

Zusammenfassung

In Deutschland sind aktuell kaum repräsentative Daten zu psychischen Störungen bei Menschen mit Migrationshintergrund verfügbar. Darüber hinaus lassen die verfügbaren Daten aufgrund der sehr heterogenen Gruppe nur bedingt Rückschlüsse zu. Zudem ist gerade diese Bevölkerungsgruppe zahlreichen Zugangsbarrieren zum Gesundheitssystem ausgesetzt, sodass großteils auch die Inanspruchnahme der psychiatrisch-psychotherapeutischen Versorgung eingeschränkt ist. Daraus resultiert eine große Versorgungslücke, die gerade für neu angekommene Migranten, und hier insbesondere für die Gruppe der Flüchtlinge prekär ist. Es besteht somit ein dringender Handlungsbedarf in Bezug auf die Erhebung von Prävalenzdaten, Abbau der Zugangsbarrieren und Erweiterung der Behandlungsoptionen.