internistische praxis

Jahr: 2017 - Band: 57 - Heft: 3 - Startseite: 465

Alles Psycho – oder Wernicke-Enzephalopathie durch Vitamin-B1-Mangel im Rahmen von Malnutrition im Jugendalter

Autoren: T. Heigele1, S. Dammann1, Ö. Dogan1, C. Reihle1, P. Müller-Abt2, A. Enninger1

Zusammenfassung

Die Wernicke-Enzephalopathie ist eine im Kindes- und Jugendalter selten erkannte Diagnose. Insbesondere bei Patienten in schwieriger Ernährungssituation kann ein Thiaminmangel vorliegen und es muss bei entsprechenden Symptomen wie Störungen des Verhaltens oder des Bewusstseins, der Okulomotorik oder zerebellären Symptomen an eine Wernicke-Enzephalopathie gedacht werden, sodass umgehend eine intravenöse Thiaminsubstitution eingeleitet werden kann.