internistische praxis

Jahr: 2017 - Band: 58 - Heft: 3 - Startseite: 514

Vortioxetin

Autoren: J. M. Lima-Ojeda, R. Rupprecht, T. C. Baghai

Einleitung

Depressive Störungen kommen weltweit vor und sind durch ihre komplexe Ätiologie charakterisiert. Eine der großen Errungenschaften im Bereich der Psychiatrie war in der zweiten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts die Monoamin-Hypothese der Depression. Der Monoamin-Hypothese entsprechend hängen Veränderungen auf Ebene der Neurotransmitter wie z. B. Serotonin (5-HT) mit depressiven Symptomen zusammen. Außerdem ist diese Theorie ein wichtiger Ansatzpunkt, um eine antidepressive Wirkung der zur Behandlung depressiver Störungen eingesetzten Pharmaka zu erklären.