internistische praxis

Jahr: 2019 - Band: 60 - Heft: 3 - Startseite: 476

Vitamin-B12-Mangel trotz ausreichender oraler Aufnahme

Autoren: J. Becher

Zusammenfassung

Vitamin B12 wird nach oraler Aufnahme in Magen und Duodenum pH-abhängig an den Intrinsic-Faktor gebunden und anschließend im terminalen Ileum über den sogenannten Cubam-Rezeptor aufgenommen. Abgesehen von seiner Bedeutung für die Erythropoese ist Vitamin B12 als Coenzym an zahlreichen Stoffwechselvorgängen und der regelrechten Funktion der Myelinscheiden beteiligt. So lassen sich die mannigfaltigen Symptome zusätzlich zur megaloblastären Anämie, wie neurologische Beschwerden mit initialem Verlust der Tiefensensibilität, bei einem Vitamin-B12-Mangel erklären. Neben der unzureichenden Aufnahme bei veganer Ernährung und dem erhöhten Bedarf in der Schwangerschaft können die gestörte intestinale Resorption bei Erkrankungen des